Kostenloser Versand (DE)
30 Tage Geld-zurück-Garantie
0%-Finanzierung & Ratenkauf
Persönliche Beratung 030 609 897 78
 

Geschichte des Elektrokamins

Eine beeindruckende Entwicklung der Technik

Die ersten Elektrokamine
Die ersten Elektrokamine, die auf dem Markt kamen, funktionierten mit der sogenannten Flügelradtechnik. Hierbei wird die einmalige Flammenwirkung erzielt durch Glühbirnen, welche unter den nachgebildeten Holzscheitel positioniert wurden. Das Flackern der Flammen wird erreicht durch ein Flügelrad, das sich dreht. Das Flügelrad wird angetrieben durch die Hitze der Glühbirnen. Hinzu kam und kommt noch ein Regelschalter, wodurch ein das Feuer reguliert werden kann. Angefangen vom hellen Flammeneffekt bis hin zum dunklen Glühen.

Die nächste Generation der Elektro Kamine – die Querstromlüfter mit Seidenfäden
Die Technik der nächsten Generation Elektro Kamine, die verkauft wurden, basiert auf Querstromlüfter mit Seidenfäden. Der Flammeneffekt wurde durch diese Technik wesentlich auffälliger und von dem Original in Nichts zu unterscheiden.

Querstromlüfter mit Seidenfäden – die Technik
Durch einen drehenden Querstromlüfter entsteht ein Luftstrom, welcher Seidenfäden bewegt, die an einer Milchglasscheibe aufgrund von roten Glühbirnen ein diffuses Lichtspiel erzeugen. Sozusagen die perfekte Illusion von echtem Kaminfeuer. Doch die Technik der Elektrokamine wurde weiter verbessert.

Die Spiegelachsentechnik – die Technik, der Elektro Kamine wurde weiter verbessert
Die Qualität des elektrischen Feuers wurde durch die Spiegelachsentechnik erheblich verbessert. Hierbei wird durch ein im Elektrokamin zusätzlich eingebauter Motor, an dem sich eine drehende Spiegelachse befindet, der Flammeneffekt erheblich perfektioniert. Die Holzimitation wird beleuchtet darüber ist eine rotierende Walze, an der Metall in Form eine Flammenzunge befestigt ist. Die dabei entstehenden Lichtreflexe werden auf eine Folie geworfen. Hinter der Folie ist eine lichtdurchlässige Wand platziert, an der die Flammenreflexe abgebildet werden. Man kann jetzt schon sagen, das die Feuerillusion von den echten züngelnden Flammen nicht zu unterscheiden. Bei dieser Technik wurden Elektrokamine eingeführt, deren thermostatgesteuerte Heizung frei zugeschaltet werden kann und konnte.

Der moderne Elektro Kamine – das Wasserdampf-Feuer
Der Wasserdampf-Elektrokamin ist einer der moderneren Kamine. Auch er beinhaltet Holzimitate, doch diese Holzscheite wurden mit viel Liebe zum Detail kunstvoll aus durchsichtigem Kunstharz geformt. Diese sind mit LED-Lampen ausgerüstet, wodurch die Holzscheitel glühen und glimmen, fast wie beim echten Feuer. Dank der Ultraschall-Vernebelung entsteht eine dampfartige echt wirkende Flammenwirkung wirklich ein fantastischer 3D-Effekt, wodurch der Wasserdampf Elektrokamin eine perfekte Feuer-Illusion zu bieten hat. Der kalte Rauch des Kamins wird beleuchtet durch eine gelbfarbene fünfzig Watt Xenon-Birne, wodurch der Rauch gelb erscheint, fast wie echt züngelnde Feuerflammen. Allerdings muss hie und da destilliertes Wasser nachgefüllt werden.

Zuletzt angesehen